Deva Premal & Miten in Concert

Das erste mal högrouprte ich ihre Musik vor 5 Jahren, um genauer zu sein ich hörte Deva Premal den Gayatri Mantra  singen und war vom ersten Klang an verzaubert. Damals segelten wir gerade in der Karibik und ankerten in einer der zahlreichen Buchten in den British Virgin Islands. deva 3Damals begleitete Deva Premal mich 21 Tage lang mit ihrem Gayatri Mantra den Berg rauf. Dies war meine allererste persöhnliche Yoga Challenge und ich hatte von einer Freundin ein Buch über Mantren geschenkt bekommen und war faziniert. 21 Tage lange wanderte ich auf einen Berg hinauf, auf diesem Berg war ein Helipad und auf diesem Platz praktizierte ich mein Yoga.Ich überblickte das Meer in alle Richtung, sah die Sonne aus dem Meer tauchen und ertrank immer wieder in der Schönheit der Natur und der Stille. In diesen 21 Tagen lernte ich mich kennen und lieben. Ich umarmte mein Atem, meinen Körper in der Bewegung und beobachtete meinen Gedanken. Unglaublich. In diesen 21 Tagen lernte ich meine beste Freundin kennen, mich selbst und meinen Atem.

drei grazienAls ich dann im Januar diesen Jahres las das Deva Premal und Miten in Hamburg ein Konzert planten, war für mich klar das ich dabei sein muss. Ich fragte in meiner Yoga Runde ob jemand Lust hätte mich zu begleiten und Ariane und Birthe sagten gleich spontan zu. Gesagt getan ich organisierte die Karten, 1 bis 5 Reihe zum Mitsingen. Seitdem ich dann die Karten in den Händen hielt konnte ich mein Glück kaum fassen, das ich diese Wunderschöne Stimme live erleben durfte und dazu noch in Begleitung zweiter wunderbaren Menschen die ich inzwischen sehr lieb gewonnen habe.

deva 2Endlich war es soweit, das lange warten hatte ein Ende und wir machten uns auf nach Hamburg. Der kleine rote Flitzer brachte uns sicher und rechtzeitig nach Hamburg, wir hatten sogar noch Zeit für eine fast nicht trinkbare heisse Schokolade und eine nicht gut schmeckende Leckerei. Egal …konnte alles nur noch besser werden, unsere Stimmung war eh durch nichts zu betrüben und es gab schon auf dem Weg in die Friedrich Ebert Halle viel zu lachen.

manosaDie nächsten 2 1/2 Stunden sind dann ohne Worte, denn für die Schönheit, die Energie und die Stimmung die wir an diesem Abend erlebten und die dieses Ereignis genau beschreiben könnten,  müssen noch Worte erfunden werden. Als Deva in ihrem roten Kleid auf die Bühne kam, war es als wenn die Sonne aufging und als sie dann das Konzert mit dem Mantra “Asatoma Sat Gamaya” eröffneten, war es um mich geschehen. Was für eine Stimme, was für eine Austrahlung, was für eine Energie die die vier Musiker auf der Bühne verbreiteten, ich war schlicht und ergreifend verzaubert. mitenSo etwas habe ich noch nie erlebt. Es war nicht nur ergreifend wie der ganze Saal mit sang und schwang, nein auch die Austrahlung aller Menschen die dort anwesend waren. Es wurde nicht mal eben ein Program abgesungen und dann nach Hause gegangen, nein, sie waren wirklich da, sie waren in ihrem sein anwesend, ich hatte immer wieder das Gefühl es wurde in jedem Augenblick neu bestimmt was gespielt, gesagt oder getan wird. Was für ein Erlebnis.

deva premalBei dem Mantra “Namaste” konnte ich meine Glückseligkeit und meine Tränen nicht mehr in Zaum oder zurückhalten. Der ganze Saal bewegte sich nicht nur durch die Stimmen, sondern bewegte sich auch in den Schwingungen und der Energie die wir alle gemeinsam kreierten. Der Highlight war dann das “Halelulja”, dieser Mantra setzte dann allem die Krone auf und wir waren alle eins, eins im Sein, eins mit unseren Herzen, eins mit dem Divine Consciousness.

deva 1Ich habe wirklich schon viel erlebt und oft habe ich mich schon gefragt ob mir das Leben noch etwas schöneres präsentieren kann als der jetzige Augenblick, und ich muss sagen bisher war es so, Es gibt doch immer wieder Momente und Erlebnisse die dann noch schöner und ergreifender sind als der vorherige.

Die Frage ob ich nächstes Jahr wieder dabei bin, hat sich schon mit einem klaren Ja beantwortet. Ich danke Ariane und Birthe für ihre spontanität, Bernd das er uns gefahren hat und uns sicher wieder nach Hause geflogen hat und mir selber danke ich für dieses wunderbare Geschenk was ich mir damit gemacht habe. Vielen Dank Deva, Miten und Manosa für eure Liebe, Achtsamkeit und Vertrauen ich freue mich schon darauf euch nochmals erleben zu dürfen.

Namaste,Namaste

Chidananda Rupeh

Chidananda Rupeh

Namaste

 

 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s